Lack und Leder Pflege

  • Beiträge: 45
  • Dank erhalten: 0

JensS erstellte das Thema Lack und Leder Pflege

Ich eröffne mal ein neues Thema, zu einem Thema, das vermutlich irgendwo die letzten Jahre schon aufgegriffen wurde. Konnte aber nichts passendes über die "Suche" Funktion finden.
Frage an Euch 8er Veteranen:

Wie und mit was pflegt ihr Euren Lack und euer Leder?

Hab mich so ein bischen übers Netz informiert und schnell gemerkt, dass es hier unglaublich viel und vor allem auch kontroverse Informationen gibt.
Zum Lack hat mir ein Garagist empfohlen die Swissoil Produkte zu benutzen. Also die Reiniger und vor allem das Wachs - hat da jemand Erfahrung?
Gibt es für den Lack aus dieser Zeit spezielle Pflegeprodukte? Andere Anbieter?
Politur mit Maschine, per Hand? Bin da völlig unerfahren und dankbar für Anregungen.
Danke euch erstmal für Rückmeldungen und sende beste Gr.
#241691

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 1009
  • Dank erhalten: 19

Larry antwortete auf das Thema: Lack und Leder Pflege

Servus!

Oh je. Das Thema kann, wie die Frage nach dem richtigen Motoröl, auch zu einer Glaubensfrage ausarten... :-)

Also ich persönlich pflege mein Leder mit den Produkten vom Lederzentrum.
Je nach Zustand deines Leders findest Du da in der Regel die richtige Pflege.
Generell ist bei Leder zu beachten, dass weniger und regelmäßig wichtiger ist, als selten viel.
Ich pflege mein Leder 3 - 4 mal im Jahr.
UND - jede Pflege ist besser, als keine Pflege.

So - und beim Lack beginnt der Glaubenskrieg.
Kommt halt auch immer auch auf den Zustand des Lacks an. Verwittert? Matt? Stumpf? Neu? Schon versiegelt?
Musst Du noch mit Reiner drauf? Musst Du ihn erst kneten? (ACHTUNG, kann Schäden verursachen, wenn man es nicht richtig mach!) Demnach kann ein andere Produkt besser sein...
Ich eröffne mal mit Sonax "Polish & Wax" oder auch nur mit der Politur von Sonax.
Ebenso bin ich Fan von "Rotweiss".

Vermutlich dauert es nun aber keine 3 Posts bis Du lesen kannst, wie schlimm diese Sachen sind und dass nur die Produkte von z.B. Menzerna in ihren duzenden Abstufungen (Fine-Cut, Hi-Cut, Low-Cut und wasweisichnichtnochalles) was taugen.

Was die Maschine angeht wäre ich sehr vorsichtig.
Wenn man das nicht kann ist der Lack binnen Sekunden unwiederbringlich zerstört.
Ich hab ne Polier-Flex und kann es für den Hausgebrauch ganz gut. Aber am 8er trau ich mich nicht sie zu verwenden. Da gibts nur Handpolitur.
Eine Exzenter-Poliermaschine ist in der Regel kein Problem. Aber ich mag die Dinger nicht...

Du kannst dir mal die Videos zum Thema von den Autolackaffen anschauen.
Die haben, wie ich finde, sehr gute Beiträge zum Thema Politur und Maschine.
www.youtube.com/channel/UClttiHib4vpKIN3Odpd3eKw

Fazit:
Wenn Du nicht weißt, was gut ist, geh zum Aufbereiter und lass es machen.
Da gibt es wahre Künstler die jeden Cent Wert sind.
Die können dann auch wirklich mit den ganzen Top-Produkten das richtige Ergebnis raus holen, weil sie wissen, wie die Substanzen zueinander mit dem alten Lack wirken.

Viel Erfolg!

Dieser Beitrag besteht zu 100% aus glücklichen Bytes aus Biohaltung!

Viele Grüße,
Stefan
_______________________________________________________
840Ci, M60B40, ZF 5HP30, BJ 02/95, 153.600 km
www.8er.bayern
#241693

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: wowbagger

34_0498.jpg